A Summer's tale

In Wirklichkeit ist's mehr als eine Geschichte, die sich auf dem Refo.Beach zwischen Mai und September im Reformationssommer 2017 abspielt. Es sind mehrere Geschichten. Geschichten, die das Leben geschrieben hat. Geschichten, die berühren und bewegen. Geschichten mit Tränen in den Augen. Geschichten, bei denen ich die Sehnsucht nicht los werde, weiter bei der Suche nach einer Lösung  helfen zu können. Es ist die Geschichte von Kindern und Erwachsenen, die wir auf den Refo.Beach eingeladen haben. Kinder, die schon vor der Öffnung des Beachs vor dem Tor warten. Es ist ihr zweites Home. Vielleicht ist es ihr schönster Sommer mit soviel Gratis - Limonade und vielen Volunteers, die sie mögen und unermüdlich Halli - Galli und Uno mit ihnen spielen. Oder mit dem aufregenden Gang in die Black- Box hinter dem Horizont ("Achtung, Schwarzlicht- Taschenlampen bereit halten..."). Ein Mann erzählt mit Tränen in den Augen, wie ein Schlaganfall sein Leben verändert hat. Er kann nicht bleiben. "Erst in einer Woche hat er wieder Zeit vorbei zu kommen." Oder die Kinder einer argentinischen Familie, die sich erst vom Tischkicker lösen, als ich mit meinem perfekten Spanisch "Vamos" zu ihnen sage... obwohl ich ja nicht mitgehe. Es war nur eine Kleinigkeit. Einen Moment lang freundlich und zugewandt sein. Dieses Summer Tale besteht nur aus Momentaufnahmen. Von dem Mann, der einen kleinen Hund bei sich hat, kaum größer als eine Handtasche, und der dennoch den Namen "Donner" trägt.Ich denke, vielleicht sollten wir auch einfach größer denken. Von Gott, von seiner Gnade. Von der Liebe für diese Welt. Und dann darüber reden. Da wo wir gerade sind. Wie wir auf dem Refo.Beach. Das war auch das Ziel. Deshalb war ich am Refo.Beach. Menschen zum Gespräch einladen. Pause mitten im Alltag. Manche/mancher ist geblieben und ist angesprochen worden vor den Volunteers. Gespräche über den Glauben und darüber was unser Leben reich macht oder beschwert. Bis September setzt sich dieses Summer Tale in Wittenberg fort. Für die Kinder, die jeden Tag auf den Beach kommen hoffe nicht nur ich, dass daraus ein Wintermärchen wird. Auch wenn der Beach zurückgebaut ist und nichts bleibt als eine Baulücke in Innenstadtnähe von Wittenberg...