Kleine Lesereise in 2022

Lesereise

Es gibt auch in diesem Jahr eine kleine Lesereise.  In den vergangenen zehn Monaten durfte ich an neun verschiedenen Orten zehnmal aus meinem Buche "Es wird eine Lücke bleiben" vorlesen. 
Das waren bewegende Momente und Stunden, die ich mit Menschen teilen durften. Besonders schön waren auch die Gespräche nach den Lesungen. Einige haben ihre Geschichte mit mir geteilt. Das hat mich sehr berührt. Es waren Geschichten vom Verlieren und Finden. Von Einsamkeit und manchmal auch vom Getröstet werden. 
Die alte Dame, die nach der letzten Lesung ein paar Minuten meine Hand hielt, erzählte mir, dass sie bereits ihren Ehemann, ihren Sohn und ihre Enkelin beerdigt hätte. Die Frage nach dem "Warum?" hätte sie oft gestellt. Der Augenblick, an dem die Zeit still stand und die Todesnachricht sie erreichte,  wäre erschreckend gewesen. Nie hätte sie sich so allein gefühlt, wie in diesen Momenten.  "Und trotzdem," so sagte sie  zu mir, "trotzdem ging das Leben weiter. Trotzdem waren Menschen da, die mir geholfen haben, nicht aufzugeben." 
Wir verabschiedeten uns. Gut, dass wir uns getroffen haben. Sie hat mich ermutigt, meine Lesereise in 2022 fortzusetzen.  
Einige Besuchener*innen fragten auch nach den Liedern und den Instrumentalstücken, die ich an diesen Abenden spielen. Danke dafür. Ich freue mich, dass es gefällt. Zur Zeit gibt es diese Lesung und die Musik nur in "echt". Leider nicht als Hörbuch. Schauen wir, was sich entwickelt. 

"Es wird eine Lücke bleiben. Und mein Herz ist dafür ein guter Ort."


 

Termine in 2022 (weitere Termine folgen)

23.09.22 Rotenburg/Wümme - Diakonissenmutterhaus- 16.30 Uhr
08.10.22 Stade, Seminarturnhalle - 18.00 Uhr (www.seminarturnhalle-stade.de)
09.10.22 Schloss Ritzebüttel Cuxhaven - 15.00 Uhr 
18.11.22 Rotenburg/Wümme -  Auferstehungsgemeinde  - 19.30 Uhr



Ich freue mich, wenn ich Sie / Euch bei einer dieser Lesungen begrüßen darf. 

 

Das Buch „Es wird eine Lücke bleiben“ ist im Buchhandel oder im Shop auf dieser Internetseite erhältlich.

Neuerscheinung

Nach dem Tod von Felicitas hält es Christin K. in ihrer Stadt nicht mehr aus. Vieles in ihr ist aus dem Lot geraten. Die Lücke, die in ihrem Leben entstanden ist, ist groß. Ob sie jemals wieder zu schließen ist, ist unklar. Ein Traum hilft ihr in ihr Leben zurückzukehren.

Ein Buch für Menschen, die diese Lücke immer wieder spüren.

erscheint am 01.11.21

News

 5 Worte eine geschichte

Diese Geschichten sind entstanden, weil Kinder sich auf eine Idee eingelassen haben. Sie lautete:
Du schickst mir fünf Worte und
ich schicke dir eine Geschichte.
Und dann ging diese Idee in verschiedene Orte und verschiedene Kinder im Grundschulalter haben sich mit Worten bei mir gemeldet. Innerhalb von 2 - 3 Tagen kam die Geschichte zu den Kindern.
Und weil diese Idee Franziska Schaller und Susanne Kogge so gut gefallen hat, begannen sie die Geschichten aufzunehmen. Dabei ist etwas Schönes herausgekommen. Hören kann man diese und andere Geschichten bei Spotify unter worteundwerke.
Ich lade  gerne  weiter Kinder ein, sich fünf Worte zu überlegen. Und dann die Worte in  eine mail packen und abschicken. Ganz einfach.
worteundwerke@posteo.de

konfirmandenarbeit              in Coronazeiten

Erst dachte ich: Ach du liebe Güte und dann staunte ich: Meine Zeit. Es ist soviel möglich, wenn die Entscheidung getroffen wurde, in diesen Zeiten den Konfirmanden weiter einen Begegnungsraum zu bieten.  Die Kirchengemeinden Heeslingen und Gyhum haben mich mit diesem  Weg beauftragt und wir haben viele schöne Dinge erlebt und entwickelt.
Zum Beispiel: 

  • besser. is - unser Gottesdienst im Zoom -Raum. Ein 14- tägiges Angebot für Konfirmand*innen. Dort haben sich mittlerweile auch Kollegen aus dem Kirchenkreis Bremervörde/Zeven und einem Berliner Kirchenkreis und dem wunderbaren  Sebastian Huck zusammengefunden. Wir sind ein gutes Team und veranstalten für die Jugendlichen interessante Gottesdienste. 

 




teamer Training

Mich bewegt es, wie junge Leute ihren Platz in Kirche und Gemeinde entdecken. Deshalb hat es mich gefreut, als die Kirchengemeinden der Region Schneverdingen, Neunkirchen und Heber mich baten, ein Teamer Training für die Jugendlichen in ihrer Region anzubieten. Das geht natürlich nur mit der guten Unterstützung der Mitarbeitenden in der Jugendarbeit vor Ort und einer guten Kommunikation mit den Verantwortlichen.  Jetzt sind wir schon eine Weile unterwegs mit 27 Jugendlichen, die sich ausbilden lassen und sechs "Buddies", die ihre eigenen Begabungen und Leidenschaften, ihr Know How einbringen und an Jüngere weitergeben. Das ist spannend und schafft neue Verbindungen zwischen Menschen. Viele schöne Dinge entstehen. Wir entwickeln uns miteinander und teilen. Auch das, was wir über den Glauben denken. 

Ich schreib mich mal weg...

"Schreiben gibt der Seele Raum." Diese Erfahrung begleitet mich.
Es verändert mich, wenn ich nach neuen Worten suche und mich anregen lasse, neue Worte zu finden.
Es gibt mir einen Raum, in dem ich so sein kann, wie ich bin. Und entdecken kann ich dort, was an Verrücktem und Schönem, aber auch an Verlassenem und Sehnsüchtigem in mir steckt. Ab und zu lade ich zu kleinen, aber feinen Schreibprojekten ein. Gerne verbinde ich es mit den besonderen Tagen und Zeiten  des Jahres oder mit Geschichten aus der Bibel. 
Dabei muss niemand Erfahrungen im Schreiben mitbringen. Eine gesunde Portion  Neugier, Stift und Papier oder worauf Mensch sonst gerne schreiben mag, sind vollkommen ausreichend. Und dann kommen wir in unterschiedlichen Tempi in Schwung. 
Weil sich die letzten Angebote gut angefühlt haben, bin ich mutig, diese Projekt auch auf diesem Wege anzubieten. 

worte & werke

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.